Aktuelles vom DSB

Schützenbund News vom 16.12.2017 04:17
  1. Vielfach wird am Jahresende Bilanz gezogen und man erinnert sich an die zurück liegenden Ereignisse. So geschehen auch beim Besuch des Deutschen Schützenbundes bei Hyundai Motor Deutschland. Das Fazit des Zusammenwirkens beim Archery World Cup im August 2017 in Berlin fällt für beide Seiten ausgesprochen gut aus.
  2. Nächsten Sommer schon etwas vor? Vom 17. Bis 22. Juli 2018 findet zum zweiten Mal der Hyundai Archery World Cup Berlin statt. Das ist das größte und wichtigste Bogensportereignis in Deutschland. Für den reibungslosen Ablauf sucht der Ausrichter, der Deutsche Schützenbund (DSB), ehrenamtliche Helfer, die zum Gelingen dieses Events beitragen.
  3. Der Deutsche Schützenbund bietet in den Oster- und Sommerferien 2018 erneut „Freizeit- und Training“-Lehrgänge an. Vom 29. März bis 6. April 2018 haben Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren die Möglichkeit, in den Disziplinen Luftgewehr und -pistole, mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten ihre sportlichen Leistungen durch nahezu tägliches Training unter professioneller Anleitung zu verbessern. Im Sommer (17. bis 25. Juli 2018) kommen außerdem die Disziplinen Kleinkalibergewehr und Bogen dazu. Bei letzterem liegt das Mindestalter schon bei 10 Jahren.
  4. Die Deutsche SchützenJugend sucht den/die "Junior/in des Jahres 2017" und das "Junior-Team des Jahres 2017". Jeder, der die Leistungen unseres Nachwuchses würdigen möchte, kann einmal abstimmen und hat je eine Stimme für die Einzel- und die Mannschaftswertung. In der Einzelwertung erhält der/die Sieger/in ein Stipendium über insgesamt 1.200 Euro, auch auf die Zweit- und Drittplatzierten und die Siegermannschaft warten zusammen weitere 1.500 Euro.
  5. Das fünfte Wettkampfwochenende in der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Süd bot Ergebnisse, die beim Wetten zu einer hohen Gewinnquote geführt hätten. Der Bund München gewann das Spitzenduell gegen Germania Prittlbach, verlor aber wie die bis dato ungeschlagenen Prittlbacher am Vortag. Aufsteiger SV Buch ist nach zwei überraschenden Siegen so gut wie gerettet. Brigachtal kann nach einer weiteren Niederlage nur noch ein kleines Schießsportwunder vor dem Abstieg retten, während für Aufsteiger SSV Kronau das Schicksal besiegelt ist.
  6. Die ersten Entscheidungen in der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Nord sind schon am vorletzten Wettkampfwochenende der Normalrunde gefallen. Nach jeweils zwei weiteren Siegen stehen mit dem BSV Buer-Bülse und der SB Freiheit die ersten Teilnehmer für das Finale am 3. und 4. Februar in Paderborn fest, während die SG Hamm nach zwei weiteren Niederlagen punktlos blieb und zurück in die Zweite Liga muss.
  7. Im Kampf um die vier Plätze zum Erreichen des Finales am 4. und 5. Februar 2018 in Paderborn kommt es in der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Nord gleich am Samstag zu zwei wohl vorentscheidenden Duellen. Der Tabellenfünfte TuS Hilgert fordert Spitzenreiter Buer-Bülse, der Vierte SV Elsen bekommt es mit dem Zweiten SB Freiheit zu tun.
  8. Die SSVG Brigachtal und der SV Pfeil Vöhringen haben in dieser Saison für die Überraschungen in der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Süd gesorgt, allerdings in unterschiedlichen Richtungen. Während sich die als Mitfavorit in die Saison gestarteten Südbadener mitten im Abstiegskampf befinden, greift Aufsteiger Vöhringen als Tabellendritter nach dem Finaleinzug.
  9. Mit den Erfolgen bei den Olympischen Spielen sowie beim Weltcup 2017 in Berlin sorgte der Bogensport für Rekord-Zuschauerwerte vor den Fernsehern in deutschen Wohnzimmern. Ähnlich hochkarätig geht es wieder zu, wenn am 24. Februar 2018 die Top-Bogenschützen aus Deutschland nach Wiesbaden in die Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit kommen. Beim erstklassig besetzten Bundesliga Finale kämpfen dann die besten nationalen Teams von 12:30 Uhr - 17:30 Uhr um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters.
  10. Der BC Villingen-Schwenningen hat in der Bundesliga Bogen Gruppe Süd für Furore gesorgt. Mit 10:4-Punkten und nur einer Niederlage gegen den Gruppenzweiten Welzheim arbeiteten sich die Südbadener im Heimkampf vom vorletzten auf den fünften Rang vor und klopfen damit an die Tür für das Finale.